b_0_400_16777215_00_images_NIK_5212.jpg

Kein alltägliches Spiel SV Eglofs-TSV Wohmbrechts

Wer so wie ich erst in der 30 Minute auf dem Platz in Maierhöfen auftauchen konnte, traute seinen Ohren nicht Vier zu Null für den SV Eglofs, hallo was war denn da los. Was hatten sich die Wohmbrechtser alles vorgenommen in der langen Vorbereitung auf das erste Punktspiel und dann war nach 30 Minuten alles aber auch alles über den Haufen geschmissen.
Zum Ende der ersten Halbzeit gab es dann einen Elfmeter für den TSV, welcher von Michi Geser sicher verwandelt wurde. Auf dem Platz keimte so etwas wie Hoffnung auf, die Zuschauer aus dem Wohmbrechtser Lager, waren ob der gezeigten Leistung noch nicht überzeugt davon.


Würde nur die zweite Hälfte betrachtet mit all ihre Facetten, es wäre ein Unentschieden genauso möglich gewesen wie 2-3 Eglofser Tore, aber auch 2-3 Wohmbrechtser Tore. Wohmbrechts zeigte nun den Biss und die Konzentration, welche in den ersten 20-30 Minuten fehlte, war stets gefährlich und für ein weiteres Tor gut. Eglofs hätte den berühmten Sack zumachen müssen, tat es aber nicht.
Der Schiedsrichter war aktiv im Spiel und es hagelte 11! gelbe Karten + gelb/rot. Der TSV konnte in der 53 min auf 4:2 verkürzen und nun war das Spiel tatsächlich ausgeglichen, es wogte hin und her. Nach einer Diskussion mit einem TSV Spieler wurde es dann noch bunter mit gelb/rot. Damit waren die Chancen im Grunde vernichtet worden mit einer Unbedachtheit. Aber der TSV machte trotz Unterzahl ein Bärenstarkes Spiel und hätte noch die Möglichkeit gehabt ein oder zwei weitere Tore zu erzielen. Aber auch der SV war mehrfach drauf und dran die endgültige Entscheidung herbei zu führen, tat es aber nicht.
Nachdem Zuschauer zu Recht des Feldes verwiesen wurden, war es der Schiri, welcher für ein Novum sorgte. Ein gegebener Elfmeter in der 94 min!!! wurde vom Eglofser Schützen vorbereitet, der Wohmbrechtser Keeper war auf der Linie, der Ball lag auf dem Punkt. Als der Eglofser Spieler anlaufen wollte, wurde der Ball vom Schiri vom Punkt geholt und das Spiel mit der Pfeiffe per Schlusspfiff beendet, ohne Elfer…
Was folgte waren Minutenlange Diskussionen von Spielern, Trainern und Zuschauern. Der Schiri lies, da es nach seiner Aussage nur ein Spielunterbrechung war den Elfer dann doch noch ausführen. Zum Zeitpunkt des Ausführens waren an die 40 Personen auf dem Platz inclusive mir selbst.
Super die Geste vom Eglofser Schützen, welcher denn Ball als Roller zum TSV Torspieler zurück spielte.
Fazit: Wären die TSV´ler vom Anpfiff weg so auf dem Platz gewesen wie in der zweiten Halbzeit, es wäre für Eglofs, welches absolut ein Top Team der Liga ist, deutlich schwerer geworden. Ein absolut Faires Spiel fand einen würdigen Sieger mit dem SV Eglofs, aber Wohmbrechts war näher dran, als das Ergebnis es vermuten lässt.

Nun ist das Team von Alex Hartmann unter Druck und muss liefern…..
Unser Team 2, aktuell Tabellenführer in der Kreisliga B7- konnte Ihr Spiel gegen den SV Eglofs 2 mit 1:3 gewinnen und bleibt somit auch weiterhin ganz oben in der Tabelle.